Laos

Luang Falang

Luang Prabang läuft im Volksmund unter Luang Falang und das nicht zu unrecht. Es ist eine hübsche Stadt, mit wunderschönen Tempeln und netten Cafés und Restaurants, aber ich bin mit ihr nicht warm geworden und hab, statt nach der geplanten Woche, schon nach zwei Nächten mein Mosquitonetz wieder zusammengerollt.

Mitschuld waren sicher die Preise – Luang Prabang ist einfach teuer. Oder zumindest für mein Budget. Ich bin mit meinem Rucksack fast zwei Stunden herumgewandert und hab immer das gleiche zu hören bekommen, nämlich a) keine Zimmer mehr oder b) 150.000 KIP (und mehr). Am Schluss hatte eines der zwei Hostel doch noch ein Bett im Schlafsaal frei, Glück gehabt.

Lost in Translation – aber irgendwie kam mir das als das Stadt-Motto vor

Für den Fall, dass ich zu missmutig hinüberkomme: Luang Prabang ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Das Essen ist toll, die Gegend bietet auch einiges an Attraktionen und der Nachtmarkt ist der Wahnsinn – mit Sicherheit der beste Markt, Tag oder Nacht, auf dem ich in Laos war.

Unter den Hauptattraktionen befinden sich zwei Höhlen, die mit mehr Buddhastatuen vollgestellt sind, als ich je in meinem Leben gesehen hab und vermutlich sehen werde. Die Bootsfahrt dahin ist auch schön, es wird ein Zwischenstopp in “Whiskey Village” eingelegt, damit man Sachen kauft. (Warum das Dörfchen nicht “Scarf Village” heißt, ist mir nicht klar, ich hab hier vielleicht 10 Flaschen Whiskey gesehen, dafür 10 Millionen Schals…)

Für mich war die “Besichtigung” der Destillery den Besuch übrigens absolut wert.

et voila: die Distillerie

Laos ist für den eigenen Whiskey, den Lao Lao, nämlich berühmt-berüchtigt: Das Zeug steht in Benzinkanistern unter den Bartheken. Ich hatte fest vor, ihm zu entkommen – ich hätt es auch fast geschafft… (Hui, Cliffhanger ; p )

Wofür Luang Falang auch noch bekannt ist, sind die alms (Almosen): Im Morgengrauen wandern die Mönche durch die Straßen und bekommen von den Einwohnern Essen. Ich hab das Almosen geben als eine sehr ruhige Sache kennengelernt, die einfach zum Alltag dazugehört. In Luang Prabang wird das als Touristenattraktion beworben und man kann Touren buchen. Je nach Preis bekommt man mehr oder weniger Almosen für die Mönche zur Verfügung gestellt. Klingt jetzt bös, aber mich hat das an die Elefantentouren erinnert, da war das Futter auch nach Preisen zusammengestellt…

Die Kinder geben keine Almosen, sondern warten selbst auf welche: Die Mönche teilen ihr gerade erhaltenes Essen mit ihnen.

Die Almosenzeremonie in Luang Prabang ist ein Spektakel: Die Leute werden busweise ausgeladen und verfolgen die Mönche richtiggehend – ein ganz eigenes Schauspiel.

Soweit ich das verstanden hab, sind die Mönche komplett auf die Gaben angewiesen. Der Tourismusrummel um die Almosen ist sicherlich ein zweischneidiges Schwert: Mehr Almosen, aber auch mehr Leute, die einem die Kamera ungefragt vor’s Gesicht halten – Blitzlichtgewitter inklusive.

About enjirux

I'm a twenty-something female who moved from Austria to Scotland in 2009. Formally addicted to coffee, the UK has turned me into a bit of a tea snob and made me discover lots of wonderful things, e.g. pies. While I love to do a lot of things like writing, taking pictures, baking, traveling and spending days lazing about, my current pay checks says language teacher and will continue to say so until 2013 where there will be no pay check but dust and snakes as I'll venture into Asia. But that's still quite some time away and meanwhile I'll share my thoughts and worries and pictures of pies and short trips with you while gleefully butchering the English language.

Discussion

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Superheldenhöhlen in Laos | Dust and Snakes - Friday, 8. March 2013

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Archives

On the Subject

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Join 15 other followers

%d bloggers like this: