favourites, Thailand

My favourite: Pai Treehouse Resort, Pai, Thailand

Das Pai ein herziges Städtchen ist, hab ich ja schon erwähnt.🙂

Neben den verschiedensten Ausflügen und Kursen (Yoga, Reiki, Zeichnen,..), gibt es hier auch zig witzige/romantische/abgefahrene Bars, Restaurants und Teehäuser und ich konnte mich nicht so recht  zwischen einem Liebling entscheiden. Das Witching Well mit seinen fantastischen chocolate-nut pancakes ist mir genauso ans Herz gewachsen, wie das nette Lokal mit dem Muschelvorhang, durch den man der gegenüberliegenden Töpferei bei der Arbeit zusehen kann.

Blick von der Töpferwerkstatt, in der ich einen Nachmittag hängen geblieben bin🙂

Ich find den Namen nach wie vor super und die Bar ist auch wirklich nett.

 

 

Wer sich von den ganzen netten Lokalen dort losreißen kann und sich etwas aus Pai herauswagt, wird mit atemberaubender Landschaft belohnt und in der umliegenden Gegend habe ich dann auch meinen persönlichen Favouriten gefunden: Das Pai Treehouse Resort.

 

 

 

 

Das Pai Treehouse Resort liegt ein bißchen außerhalb von Pai. Mit dem Fahrrad sind es gute zwanzig bis dreißig Minuten, mit dem Scooter geht es dementsprechend schneller. Alleine die Landschaft auf dem Weg dorthin, ist die “Reise” wert.

 

 

 

Im Treehouse Resort selber, lässt es sich einfach wunderbar entspannen. Es gibt so ziemlich alles an Koffeinvarianten und Shakes, die man sich wünschen kann und sie bieten, was ich so gesehen hab, auch kleine Snacks an. Die Bedienung ist nett, der Kaffee normal teuer (THB 50) und der Ausblick ein Traum.

 

Ausblick von meinem dort eroberten Sofa

 

Man kann hier auch übernachten und/oder Abendessen, was ich mir alles sehr romantisch vorstelle. Wer hier nur Abendessen will, sollte nur an die Hunde denken, an denen man dann in der Nacht vorbei muss – ich würd da vom Rad abraten, ich wurde schon bei hellem Tageslicht sehr interessiert/misstrauisch von diversen Wachhunden beäugt.

Das könnte natürlich auch an meinem Keuchen gelegen haben, sich bei 30°C mit einem klapprigen Fahrrad Hügel hinaufzuquälen ist dann halt doch nicht so mein Ding😉

About enjirux

I'm a twenty-something female who moved from Austria to Scotland in 2009. Formally addicted to coffee, the UK has turned me into a bit of a tea snob and made me discover lots of wonderful things, e.g. pies. While I love to do a lot of things like writing, taking pictures, baking, traveling and spending days lazing about, my current pay checks says language teacher and will continue to say so until 2013 where there will be no pay check but dust and snakes as I'll venture into Asia. But that's still quite some time away and meanwhile I'll share my thoughts and worries and pictures of pies and short trips with you while gleefully butchering the English language.

Discussion

No comments yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Archives

On the Subject

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Join 15 other followers

%d bloggers like this: